Böse Börse…

Sparen und Investieren geht auch ohne Sparbuch…?!

Nur unter 5% der Österreicher sind an der Börse!² Österreicher sind akute Börsenmuffel, man könnte schon fast sagen sie wollen eigentlich gar nix von der bösen Börse wissen.
Denn in Österreich ebenso auch Deutschland, aber Österreich ganz speziell, ist die Börse ein böser, der Glücksspielbranche gleichzusetzender Ort wo man nur hingeht um viel Geld zu verlieren, sofern man überhaupt viel Geld besitzt und wo nur Menschen , bevorzugt natürlich Männer in Anzügen, die irgendwelche Finanzgurus sind, herumstolzieren und das Sagen haben.

So ungefähr sehen viele meiner Bekannten, Kollegen, Freunde, ja sogar Familienmitglieder die Börse.
Dass aber genau diese Börse ein wirklich guter Ort ist, um langfristig zu Sparen und Vermögen aufzubauen, will keinem einleuchten.
Man hört immer nur von Spekulanten und Börsen-Crashs und Millionen an Verlusten,… Man hört jedoch kaum, dass man mit Finanzprodukten wie Aktien, oder ETFs auch sparen kann.

Am beliebtesten ist ja noch immer das gute alte Sparbuch, welches man von der lieben Oma bekommen hat, die einem sonst bei jedem Besuch einen 10er zugeschoben hat als wäre es Drogengeld…
Danach kommt der typische Bausparer, so als junger Erwachsener, dann der Kredit wegen (im besten Fall Eigenheim) und die einzige Rate die wir dann noch bezahlen sind die Tilgungen des Kredits oder Leasingraten. Irgendwie kommt dann bei den meisten nichts mehr nach, das Gesparte ist irgendwann aufgebraucht und viel zu oft kommt auch nichts dergleichen mehr nach.

Ja, man kann einen Sparplan machen und monatlich Geld „zur Seite“ bzw. „auf die Börse“ legen und sich damit ein Vermögen aufbauen.

Ja, das geht, auch als kleiner gar nicht so reicher Familienmensch mit 2 Kindern.

Ja, das kann man auch machen wenn man trotzdem ein Haus bauen will, oder bereits Schulden gemacht hat.
Man ist nicht gefangen im Hamsterrad! Man kann ausbrechen 🙂

Unsere Kinder sollen mal ein unabhängiges Bild zu Finanzen bekommen und eine ganz offene und positive Einstellung zu Geld! Denn Geld ist nicht schlecht! Und Geld zieht Geld an, so ist das nunmal, denn Geld vermehrt auch Geld.

Es gibt da so mächtige Dinge wie der Zinseszins! Darüber werden wir noch viel sprechen, denn mit diesem Werkzeug kann man auch als Nicht-Millionär mit Beständigkeit und Durchhaltevermögen eine Million Euro machen.

Unsere Kinder und auch wir als Familie wollen mit unseren Investments mehr finanzielle Freiheit erlangen um mehr Zeit zu haben für die Dinge die wirklich wichtig sind.
Was das ist, muss jeder für sich selbst entscheiden, aber ich bin sicher jeder hat so <wirklich wichtige Dinge> in seinem Leben!

Zu guter Letzt einen kleinen Denkanstoß:

Wenn man bis zum 30. Lebensjahr 100.000 Euro angespart hat und diese 100.000 Euro dann investiert ohne weiter Kapital hinzuzuschießen bei einem jährlichen Zinssatz von 7%, hat man bis zum 65. Lebensjahr 1,07 Millionen Euro daraus gemacht bzw. machen lassen. Denn die Zinsen aus den vorherigen Jahren werden wieder verzinst, und diese dann wieder verzinst, und so weiter… und bei 100.000 als Meilenstein, sieht man sehr schön was dabei raus kommen kann 🙂

Man hat also das Geld für sich arbeiten lassen. Investiert.

__________________________________________________________________________________________________________________

Quelle: ²Deutsches Aktien Institut 2019

3 Kommentare zu „Böse Börse…

Gib deinen ab

Schreibe eine Antwort zu Schmitt Trading Ltd Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: