Money-Mindset

Wie wir über Geld denken, was wir davon halten und wieso uns das beeinflusst.

Heute möchte ich nicht über unseren Umgang mit Geld sprechen, sondern über unser Denken.
Was ist Geld für dich? Welche Einstellung, welche Gefühle kommen an die Oberfläche wenn du an Geld denkst?
Ist Geld für dich gut? Oder schlecht? Ist es neutral?

Jeder von uns hat eine Geld-Brille auf. Sowas wie die rosarote Brille wenn man verliebt ist, nur ist unsere Geld-Brille auf jeden individuell eingefärbt- je nachdem wie er aufwuchs und welche Erfahrungen er mit Geld bereits gemacht hat.

So haben viele Leute zB. die häufige Einstellung darüber das Geld an sich etwas Schlechtes sei.

Erkennst du dich vielleicht in der einen oder anderen Aussage vielleicht wieder?

  • Viel Geld kann man nur verdienen wenn man andere abzockt.
  • Viel Geld verdienen zu wollen ist egoistisch.
  • Geld ist nur dazu da um sich und seine Familie zu ernähren.
  • Zu viel Geld ist nicht gut, man weiß dann nicht mehr wer seine echten Freunde sind.

Hast du dich schon mal gefragt warum deine Einstellung zu Geld so negativ ist?

Wir wachsen in einer Gesellschaft auf in der es heißt- man spricht nicht über Geld!
Man fragt auch nicht was der eine oder andere verdient. Es ist auch recht großspurig anderen zu zeigen was man sich selbst gegönnt hat (egal wie lange man dafür sparen musste)

Unsere Grundeinstellung zu Geld ist also schon von klein auf recht negativ besetzt.
Hat man zu wenig ist es schlecht. Hat man zu viel ist es ebenfalls schlecht. Auch in der Schule ist keine Finanzielle Bildung weit und breit in Sicht.

Also müssen wir uns selber drum kümmern, was wir über Geld denken, was wir damit machen und wie wir damit umgehen.

Geld selbst ist neutral. Es ist ein Tauschmittel. Früher tauschte man eben Salz und Fleisch, oder Stoffe mit Kartoffeln. Im Laufe der Zeit wurde das immer komplexer und schließlich tauschten die Menschen zB. Zähne von Pottwalen (Fidschi Inseln). So konnte der Metzger Stoffe kaufen ohne dabei jemanden finden zu müssen der im Gegenzug Fleisch wollte. Denn es gab ja ein allseits anerkanntes Tauschmittel.
Und heute ist es noch genau so. Nur mit Geld. Münzen, Scheinen, elektronisch.
Das Prinzip ist das gleiche.
Also ist Geld einfach nur neutral. Weder schlecht noch gut, weder viel noch wenig. Es kommt immer auf den Tauschwert auf den Handel an sich an.

Wenn du wirklich Probleme damit hast zu denken du hast nicht mehr Geld verdient, oder es fühlt sich schlecht an mehr Geld zu wollen oder zu besitzen als andere solltest du dir erst einmal klar über dein Money-Mindset werden.

Unser Denken beeinflusst wie wir uns fühlen.
Unser Fühlen beeinflusst wie wir handeln.
Unser Handeln beeinflusst wie wir leben.

Unsere Gedanken sind ein verdammt wichtiges Werkzeug! Die Kraft der Gedanken, darüber gibt es unzählige Bücher, Reportagen, Studien und noch mehr Coaches die genau das predigen was wir eigentlich alle insgeheim wissen.
So wie wir denken so leben wir.
Sind wir ein positiver Mensch, der offen und neugierig auf Konflikte zugeht- nach Lösungen sucht und versucht Antworten zu finden?
Oder sind wir ein negativer Mensch, der sich lieber hinter jemand oder etwas (wie eine Ausrede) versteckt und nach Gründen sucht um nicht aus seiner Komfortzone raus zu müssen anstatt nach Antworten.

Wir sind natürlich immer beides, jeder von uns hat mal gute und mal schlechte Tage, Phasen oder Abschnitte in seinem Leben.
Aber das Ausschlaggebende ist was sind wir überwiegend?

Wie denken wir überwiegend?

Denn unsere Gedanken formen unsere Gefühle.
Denke ich mir ständig, dass jemand anders schuld ist an meiner Situation werde ich immer wütender und frustierter.
Klar- ich gebe ja auch immer dem anderen viel mehr Macht als mir selbst und stelle mich somit selbst hinten an.
Dann werde ich immer unglücklicher, frustrierter, wütender und werde genau das ausstrahlen. Die Leute werden mich nicht mehr anlächeln oder mir nette Dinge sagen, sie werden mich meiden, werden mir nicht selbstlos helfen wollen oder mir was Nettes tun wollen, … ich werde mich dadurch noch einsamer und wütender fühlen, denn die ganze Welt ist gegen mich.
Kreislauf geboren.

Ein tolles Buch zu Mindset ist: Die Gesetze der Gewinner: Erfolg und ein erfülltes Leben von Bodo Schäfer. Vor allem für all jene unter uns die gerade erst anfangen sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Hier findest du ganz viele tolle Ansätze die dir garantiert weiterhelfen werden. Auch was dein Money-Mindset betrifft.

Hier geht´s zum Buch:

Für alle Eltern ist auch immer eine große und wesentliche Frage:
„Wie lernt mein Kind einen guten Umgang mit Geld?“
Da muss man sich doch erst selbst beantworten können- was ist denn ein guter Umgang mit Geld? Wie sieht das denn aus? Habe ich einen guten Umgang mit Geld?

Wenn mein Kind sich alles von mir abschaut und kopiert was ich mache, wie denkt mein Kind dann über Geld?

Unsere Grundeinstellung zum Leben, zur Art und Weise wie wir an Konflikte und Probleme herangehen, wie wir Denken, wie wir dann letztendlich handeln, was wir über uns selbst denken und den Wert den wir uns selbst beimessen, werden schlussendlich das Bild formen. Geld und Money-Mindset ist nicht alles, aber es ist ein Mittel zum Zweck für alles was wir erreichen wollen.

Den Tausch und den Wert dahinter muss jeder für sich selbst festlegen und definieren. Da gibt es kein richtig oder falsch, kein gut oder schlecht.

Wie auch unsere Ziele völlig verschieden sein können (Siehe dazu: Post: Ziele- sind deine Ziele SMART?)
so können auch unsere Werte völlig verschieden sein.

Ist deine Idealvorstellung mit 30 in „Rente“ zu gehen und von deinen ersparten 1000€ im Monat rund um die Welt zu reisen? – Spitze!! Go ahead!!

Ist dein Traum ein schuldenfreies Eigenheim für dich und deine Kinder und Kindeskinder, mit riesigem Pool und Garten für all deine Freunde die zum Sonntagsbrunch vorbei kommen? – I Feel you!! Los gehts´s und verwirkliche deinen Traum!

Willst du lieber ein völliger Businessmensch sein und dir ein Unternehmen nach dem anderen aufbauen, investieren und immer am Puls der Zeit sein? – Sehr schön! Ran an die Arbeit!

Es ist unsere Einstellung, unser Mindset das uns zu dem werden lässt was wir sein wollen. Nicht die äußeren Umstände. Sondern unsere Reaktion darauf.
Damit steht und fällt unser Erfolg, egal wie dieser auch individuell aussehen mag.

Mindset.

Mindset.

Mindset.

Denk drüber nach! 🙂

Disclaimer: Die Links auf dieser Seite sind Affiliate-Links. Wenn du über diese Links ein Produkt kaufst, dann erhalte ich eine Provision. Du hast dadurch keine Nachteile oder mehr Aufwand, für dich fallen auch keine zusätzlichen Kosten an. 
Wenn du diese Links benutzt, hilfst du uns, unseren Blog weiterhin kostenlos betreiben zu können und unterstützt uns damit.
Vielen lieben Dank an dich, wenn du sie benutzt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: