Know your worth: Gehaltverhandeln

Kenne deinen Wert, wachse und nimm an Gehalt mit was dir zusteht!

Viel zu viele Menschen arbeiten Jahr ein Jahr aus tüchtig in ihrem Job und bekommen meistens nur eine gesetzliche (Indexanpassung) Gehaltserhöhung. Kaum ein Chef kommt und sagt: „Das hast du aber toll gemacht! Dafür bekommst du eine dicke Gehaltserhöhung!“ (Ausnahmen bestätigen die Regel)
Vorallem Frauen erhalten weniger oft eine Gehaltserhöhung als Männer.

Darum müssen wir das selber in die Hand nehmen und wir haben ein paar Tipps und Tricks und vorbereitende Gedanken für dich gesammelt um selbstbewusst, informiert und mit Plan an die Gehaltsverhandlung ran zu gehen!

Wenn du dir unsicher bist, ob das was du verdienst dem Standard entspricht, an welchen du dich allerdings nicht orientieren solltest, oder wo die üblichen Grenzen für deine Position liegen, check das vorab in einem Gehaltsrechner wie zB.
https://www.gehaltsrechner.gv.at/

Ein kostenloses Workbook findest du am Ende des Beitrags!

Tipp 1: Leistungen & Mehrwert ermitteln
Bevor du an deine Gehaltsverhandlung ran gehst solltest du vorab eine Liste erstellen mit folgenden Punkten:
Was habe ich bisher alles an Leistung erbracht? (Projekte vorzeitig abgeschlossen, Überstunden, Bereitschaft bei Dienstwechsel, schnellere oder bessere Abschlüsse, neue Ideen eingebracht, usw…)
Was kann ich noch alles übernehmen?
Wo sehe ich Verbesserung und wie kann ich dazu beitragen?

Tipp 2: Nenne es Gehaltsanpassung anstatt Erhöhung.
Einige Vorgesetzte graut es bei dem Wort „Erhöhung“, es ist für viele negativ behaftet und klingt schon fast wie ein Vorschuss. Deshalb drehe den Spieß um und sage damit aus: „Ich habe schon gute Leistung, mehr Leistung im Vorfeld erbracht, jetzt wird es Zeit für eine Anpassung meines Gehalts“

Tipp 3: höflich auflaufen lassen -weil du dich mit Tipp 1 vorbereitet hast
Oft kommt gleich zu beginn ein Satz wie: „Ich weiß nicht so recht ob Ihre Leistungen einer Gehaltserhöhung entsprechen“
Hier kann man völlig cool bleiben und ganz gezielt nachfragen:
„Können Sie mir bitte konkret sagen wo meine Leistungen mangelhaft sind?“ – Meistens ist es mit dieser Frage auch schon getan, aber falls nicht, kann man immer noch mit seiner Leistungs- & Mehrwertliste beeindruckend darlegen wieso man eine Gehaltsanpassung auf alle Fälle erhalten sollte.

Tipp 4: Brutto oder Netto?
Da der Arbeitgeber immer an seinen Gesamtkosten interessiert ist, sind für ihn auch die Bruttogehälter von Wert. Deshalb vorher unbedingt mit einem geeigneten Rechner den benötigten Bruttowert ermitteln und dann ohne bösem Erwachen bei der Gehaltsverhandlung den gewünschten Bruttowert anpeilen 🙂

Tipp 5: Setze selbstbewusst den Rahmen für deine Verhandlung
Am Besten ist es für dich, wenn du deinem Vorgesetzten deine Gehaltsvorstellung preisgibst. Das
zeigt, dass du selbstbewusst bist und deinen Wert kennst. Außerdem weiß dein Gegenüber damit, dass du
recherchiert hast und genau weißt wo der Hase langläuft.

Tipp 6: Spiele mögliche Szenarien durch
Du kennst deinen Vorgesetzten am Besten, wie denkst du reagiert er? Was könnten typische Floskeln sein? Spiele das alles vorab, am besten mit einem Partner ab, denn je mehr du dich selbst sagen hörst wie sehr du das verdienst und warum – desto besser kannst du in das Gespräch gehen ohne nervös zu sein. Bereite dich auch mögliche Aussagen vor wir:

1. „Das lässt die aktuelle Wirtschaftslage leider nicht zu…“ antworte zB. mit: „Ich bin mir der aktuellen Lage sehr wohl bewusst, deshalb möchte ich über Zusatzleistungen sprechen…“

2. „In der Position kann ich Ihnen nicht mehr Gehalt einräumen, das passt nicht zu unserer Firmenhirarchie,….“ antworte zB. mit: „Ich bin der selben Meinung wie Sie, dass meine Leistungen nicht mehr der aktuellen Position entsprechen und fühle mich einer Beförderung durchaus gewachsen. Wir können gerne über weitere Schritte sprechen,…“

3. „Ich kann wirklich nicht mehr bezahlen als was wir bereits vereinbart haben,…“ antworte zB. mit: „Ich bin auch offen für eine Erfolgsprämie, oder Sonderurlaub, …“

Zu guter Letzt noch ein paar Eckpunkte wann immer gute Zeitpunkte sind um nach einer Gehaltsanpassung zu fragen:

  • Gehaltsverhandlung Einstiegsgehalt
  • Beim Mitarbeitergespräch
  • Mit der Beförderung
  • Bei einer Versetzung
  • Bei Entfristung des Arbeitsvertrags
  • Bei neuem befristeten Arbeitsvertrag
  • Bei Abschluss eines erfolgreichen Projekts

Viel Erfolg mit deinem Gespräch! Denk immer dran, alles was du hier rausholen kannst – holst du für dich raus! Es ist deine Zeit, dein Wert, deine Leistung!


Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, hol dir kostenlos unser Workbook zur optimalen Vorbereitung auf deine Gehaltsverhandlung :

Du willst uns unterstützen? Dann like, kommentiere und teile den Beitrag mit deinen Freunden!
Abonniere unseren Blog und stöbere dich durch unsere Empfehlungen: für dich – Vielen Dank für deine Unterstützung!
Alle Informationen auf diesen Blog sind persönliche Recherche, subjektive Meinungen und selbst erprobte Ratschläge, es handelt sich hier um keine Anlageberatung. Gerne kannst du uns persönlich schreiben, wenn du mehr wissen willst: Kontakt



4 Kommentare zu „Know your worth: Gehaltverhandeln

Gib deinen ab

Schreibe eine Antwort zu radiofan79 Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: