Passives Sparen durch Dividenden?

Durch Dividenden eine Altersvorsorge schaffen? Passives Sparen? Geht das denn?!

Der Aufwand ist gering, es arbeitet ganz von alleine und bringt dir je nach Ausschüttungsvariante monatlich, quartalsweise oder jährlich ein Einkommen. Die Dividende. Klingt echt toll und wäre doch zum überlegen diese als passive Einkommensquelle zu nutzen?!

Spoiler: Ja kannst du. Solltest du aber kritisch sehen.

Zu aller erst ein mal, was sind denn Dividenden?
Dividenden sind Gewinnausschüttungen von Aktiengesellschaften an ihre Aktionäre, also die Personen die eine oder mehrere Aktien des Unternehmens halten.

Allerdings schüttet nicht jedes börsennotiertes Unternehmen Dividenden aus, dies müssen sie auch gar nicht tun.
Und selbst wenn sie Dividenden ausschütten, kann das von Jahr zu Jahr variieren ob sie welche ausschütten und wie hoch.

Also im Zweifelsfall eine sehr unregelmäßige Einnahmequelle.

Außerdem muss man schon einiges an Geld investieren um eine gute Dividende- sofern sie gezahlt wird zu erhalten.


Ein Beispiel: Investiert man 10.000€ in ein Unternehmen welches eine Dividendenrendite von 3% aufweist bekommt man 300€ im Jahr an Dividende.

Also wer monatlich 300€ passives Einkommen an Dividenden kassieren will, solle schon ordentlich Vermögen im Vorfeld aufgebaut haben. Also sollte man anhand des Rechenbeispiels schon 120.000€ investiert haben.

Puh. Für viele von uns klingt das nach einer echt hohen Summe!

Keine Bange! Es gibt da noch was..

Dividendenaristokraten!

So nennt man Unternehmen die ihre Dividenden in 25 Jahren kontinuierlich erhöht haben!
Das heißt sie haben im Laufe der Zeit immer mehr Dividende ausgeschüttet- was ihre Aktionäre natürlich freut!

Achtung! Das heißt aber nicht automatisch dass das Unternehmen deshalb gut bewertet ist und die Aktie selbst auch immer mehr wert wird! Es ist auch vom Unternehmen eine Strategie als Dividendenaristokrat eingestuft zu werden. Sind die Aktionäre happy werden sie ihre Aktien immer verkaufen können, aber es heißt nicht dass die fundamental Werte des Unternehmens so gut sind wie eines nicht Aristokrats! Da kommt es alleine auf deine persönliche und individuelle Investmentstrategie an:
Value, Growth, …

Natürlich ist ein Aristokrat ein Unternehmen welches schon lange am Markt ist und auch ein sehr gutes Wachstum aufweisen kann, ansonsten könnte es sich nicht leisten jährlich seine Dividende zu erhöhen, es heißt aber nicht, dass es das beste Unternehmen ist!

Würde man sich also ein Dividendenaristokraten Portfolio zusammen stellen könnte man durchaus mit 20.000€ bereits eine monatliche passive Einnahmequelle von ca. 100€ erzielen.
Achtung: Brutto! Also vor Steuern!

Das klingt doch schon viel besser, oder?

Ich kann euch hier die Seite Aktienfinder empfehlen, hier könnt ihr eure Aristokraten raussuchen und einen Dividenenkalender erstellen.

Was macht man dann mit seinem Gewinn? Am besten Reinvestieren! So könnest du beispielsweise deine 100€ aus Dividenden weiterinvestieren in einen Fondsparplan für deine Altersvorsorge.
So kannst du sagen dass du deine Altersvorsorge passiv finanziert hast.

100€ auf 30 Jahre können dank Zinseszins ein sehr hübsches Endsümmchen hervorzaubern 🙂
Das ganze dann auch noch passiv „gespart“. Herrlich!

Auch hier gibt es eine tolle Seite: Fondsweb um einen geeigneten Fond / ETF zum weiterinvestieren zu suchen und vergleichen!

Für alle die aber keine 20.000€ zur Verfügung haben, keine Bange- einfach weiterhin brav den Sparplan laufen lassen, immer wieder die laufenden Ausgaben checken und ggf. verringern oder optimieren und eine höhere Sparrate ermöglichen. Investieren. Kassieren. Reinvestieren.

Klick dich dazu gerne durch die Anfängerbeitragsreihe:

Wenn das Rad mal läuft, läuft es!

Fazit:
Aktien sind nicht nur toll um sein Geld zu investieren und am Wertzuwachs der Aktie selbst sein Vermögen vermehren (Buy & Hold Strategie) sondern durch Dividenden- sofern diese kontinuierlich gezahlt werden auch super um sich passiv etwas nebenbei völlig stressfrei aufzubauen.
Ich persönlich würde die Ausschüttungen nicht für Konsum verwenden sondern rein zum investieren.

Also wie immer in Sachen Finanzen- reine Geschmacksache.

Wie machst du das?
Hast du bereits Aktien oder sogar Aristokraten in deinem Depot?

Wieviel Dividende hast du schon erhalten?

Du willst uns unterstützen? Dann like, kommentiere und teile den Beitrag mit deinen Freunden! Abonniere unseren Newsletter und stöbere dich durch unsere Empfehlungen: für dich – Vielen Dank für deine Unterstützung!

Disclaimer: Wir verwenden auf dieser Seite Affiliate-Links. Wenn du über diese Links einen Einkauf oder eine Anmeldung tätigst, dann erhalten wir eine Provision. Du hast dadurch keine Nachteile, für dich fallen auch keine zusätzlichen Kosten an. 
Wenn du diese Links benutzt, hilfst du uns, diesen Blog weiterhin kostenlos betreiben zu können. Natürlich ist es aber dir überlassen, ob du diese Links nutzt.
Vielen Dank dir, wenn du sie benutzt! 

Alle Informationen auf diesen Blog sind persönliche Recherche, subjektive Meinungen und selbst erprobte Ratschläge, es handelt sich hier um keine Anlageberatung. Gerne kannst du uns persönlich schreiben, wenn du mehr wissen willst: Kontakt

2 Kommentare zu „Passives Sparen durch Dividenden?

Gib deinen ab

Schreibe eine Antwort zu Schmitt Trading Ltd Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: